Thelanders Monate in Zürich mit zwei grossen Höhepunkten

Der Däne Rasmus Thelander zieht auf seiner Europa-Tournee weiter und muss Abschied nehmen von den „Sweet Guys“ (O-Ton Thelander auf Züri Live), die er im Zürcher Team angetroffen hat. Nach Griechenland und der Schweiz heisst die nächste Station Niederlande. In der Vorrunde erst relativ spät zur Mannschaft gestossen, konnte er anfangs die bereits vorher solide Defensivordnung weiter festigen. Je mehr sich der Verteidiger aber gegen Ende der Vorrunde mit in die Offensive einschaltete, desto mehr Lücken offenbarte der FCZ im Spiel gegen den Ball.

Nach der Winterpause bewegte sich der 26-jährige in einem Formtief und wurde speziell vom neuen Trainer Magnin nur noch für die Startformation berücksichtigt, wenn aus taktischen oder Verletzungsgründen Not am Mann war. Neben der Geburt seines zweiten Kindes war der Ausgleichstreffer zum 3:3 in der 90. Minute des Cup-Viertelfinals gegen Thun der emotionale Höhepunkt seiner Zürcher Zeit. Hier nochmal im Schnelldurchlauf dieses Highlight, Kommentare und ein Interview zu Beginn von, über und mit Rasmus Thelander auf Züri Live:

Getagged mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*