Vorschau Cup-Derby

Der FCZ empfängt im Cup-Viertelfinal am Mittwoch abend nur 10 Tage nach dem 2:0-Sieg in der Meisterschaft Stadtrivale GC. Philippe Koch ist von seiner Verletzung wieder zurück und Mario Gavranovic wird mit grosser Wahrscheinlichkeit im Kader stehen, ist aber wohl noch nicht bereit für einen Volleinsatz. Beim 11:0 gegen einen allerdings ziemlich inferioren Testgegner FC Grenchen erzielte Mario Gavranovic am Wochenende mit der U21 drei weitere Treffer und lieferte drei Torvorlagen. Nico Elvedi ist nach seinem beim Junioren-Nati Zusammenzug eingefangenen Infekt immer noch krankheitshalber nicht einsatzfähig – Burim Kukeli und Dimitri Oberlin zudem weiterhin verletzt, Cédric Brunner sitzt eine Sperre ab. Dazu sind Schönbächler, Chiumiento und Nef alle fraglich. Alternativen für Chiumiento im Zentrum wären der gegen Aarau einen starken Kurzeinsatz zeigende Buff oder ein etwas zurückgezogen spielender Chikhaoui. Rikan wäre in diesem Fall eine Alternative als Sturmpartner von Etoundi. Die Aufstellung des FCZ könnte also folgendermassen aussehen:

fcz aufstellung cupderby

Der FCZ gewann zum Auftakt der Cup-Saison beim FC Schönbühl überzeugend mit 7:0. darauf folgte mit einer guten Leistung in Basel ein trotzdem am Ende erzittertes 2:1 nach Verlängerung gegen die Old Boys, und im Dezember ein deutlich zu hoch ausgefallenes 5:0 beim vor allem in der ersten Halbzeit ebenbürtig agierenden SC Cham. Das bisherige Cup-Team der Saison des FCZ (nach Einatzminuten) ist knapp über 23 Jahre alt. Von diesem Team werden im Cup-Viertelfinal gegen GC wohl nur zwei bis vier Spieler (Da Costa, Etoundi, eventuell Buff und Rodriguez) in der Startformation stehen.

fcz cup team runden 1-3

Den Cup zu gewinnen ist schwer, den Cup zu verteidigen aber gemäss den Worten von Trainer Urs Meier noch viel schwerer. Vor mehr als 45 Jahren konnte der FCZ letztmals eine Cuppartie gegen die Grasshoppers gewinnen! Zuletzt gab es im Abstand von jeweils einem Jahrzehnt drei schmerzliche Halbfinalniederlagen. Der Tag morgen ist also ein ganz besonderer!

Wie war das nochmal vor einem Jahr gewesen? Wandle im folgenden Audiobeitrag noch einmal auf dem Weg in den Cupfinal 2014:

https://soundcloud.com/fcz-radio/der-weg-in-den-cupfinal-2014

GC hat ohne den sich ausser Form befindlichen Caio, aber mit Leihspieler Grégory Wüthrich von YB durch ein Unentschieden in St.Gallen am Wochenende Selbstvertrauen getankt, und mit dem Schweizer Juniorennationalspieler Matteo Fedele einen weiteren Mittelfeldspieler verpflichtet. Das Team des neuen Trainers Pierluigi Tami hatte noch unter Michael Skibbe im Cup jeweils auswärts erst Vedeggio 2:0 besiegt, dann das wiedererstarkte Xamax 5:3 geschlagen, und sich schlussendlich bei ihrer zweiten Reise ins Tessin bei Lugano mit 1:0 nach Verlängerung durchgesetzt. Munas Dabbur erzielte dabei fünf der bisherigen acht Cup-Treffer der Saison. Die Hoppers könnten am Mittwoch abend in Abwesenheit des nach dem Meisterschaftsderby weiterhin gesperrten Michael Dingsdag in folgender Formation antreten:

gc cupderby

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*