Zürcher Flüchtlinge bedanken sich bei YB!

Zum heutigen Meisterschaftsspiel im Wankdorf haben sich die Verantwortlichen von Young Boys eine grosse Geste überlegt. 400 Flüchtlinge wurden eingeladen, das Super League-Spiel der 1.Mannschaft der Berner mitzuverfolgen.

IMG_1252[1]

Die in ihrer Heimat von einem repressiven Staatsapparat verfolgten Zürcher haben die Einladung gerne angenommen und mit Fahnen, Gesängen und Feuerwerk viel zum Gelingen des Anlasses in den Räumlichkeiten des Wankdorfs beigetragen.

IMG_1250[1]

Bern zeigt sich solidarisch mit den immer wieder durch Gummigeschosse, Einkesselung und Fichierung bedrohten FCZ-lern. Diese haben deshalb keine Mühen gescheut, und sich mit Hilfe von professionellen Schlepperbanden durch den Aargau gekämpft, wo, wie international bekannt ist, Bürgerrechte und Verfassungsgrundsätze schon länger nur noch auf dem Papier bestehen.

IMG_1253[1]

Auch die Hauptakteure des Events auf dem Kunstrasen sprachen vor dem Spiel ihre Solidarität mit den Verfolgten unter dem Motto „Gemeinsam gegen Gewalt“ aus. Die Flüchtlinge aus Zürich bedanken sich bei YB für die tolle Geste. Frieden und Freiheit für Fussballfans! Bis zum nächsten Mal!

Verwendete Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*