Tico: „Wenn du willst, komme ich zum FCZ“

Onyekachi „Tico“ Okonkwo zurück im Letzigrund: der Nigerianische Mittelfeldspieler, welcher von 2007 bis 2010 in 118 Pflichtspielen für den FCZ auf dem Platz stand, und Teil der Meistermannschaft 2009 war, schaute sich auf der Tribüne die Partie gegen Wohlen an, und traf anschliessend in der Mixed Zone die freudig überraschten ehemaligen Teamkollegen Marco Schönbächler und Florian Stahel. In Medien seines Heimatlandes hatte Okonkwo die damalige Mannschaft beim FCZ „wie eine Familie“ bezeichnet, und das war bei der Begegnung mit den ehemaligen Teamkollegen auch spürbar.

Tico startete seine Profikarriere mit zwei überraschenden CAF Champions League-Siegen mit Enyimba (bis heute die zwei einzigen Titel einer Nigerianischen Klubmannschaft), und ist dann über Südafrika (Orlando Pirates) zum FCZ gekommen. Danach versilberte er die UEFA Champions League-Auftritte eine Saison in Katar, bevor er über seine „zweite Heimat“ Südafrika im letzten November auf Malta beim Mosta FC landete, wo bereits fünf andere Nigerianische Profis unter Vertrag standen. Der 20-fache Nigerianische Internationale war gerüchteweise im Sommer davor bei einem Schweizer Klub im Gespräch gewesen. Nur zu gerne würde er nochmal für den FCZ die Schuhe schnüren: „Wenn Du willst, dann komme ich und spiele für den FCZ“ redet Tico im Gespräch mit Züri Live nicht lange um den heissen Brei rum:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*