Servette mit Nsamé im Aufwind

In der 8.Runde empfängt der FCZ im Letzigrund den Servette FC aus Genf zum Klassiker zweier Mannschaften, die zu den „grossen 6“ im Schweizer Fussball gehören. Servette hat nach GC und Basel am drittmeisten Schweizer Meistertitel geholt. Nach dem souveränen Wiederaufstieg ist Servette mit einer wenig veränderten Truppe zurück. Zu den wenigen Neuverpflichtungen gehört FCZ-Legende Alexandre Alphonse, der allerdings zuletzt verletzt pausieren musste. Seit der Neuverpflichtung des Kamerunischen Stürmers Jean-Pierre Nsamé von Angers hat für Servette die Saison erst so richtig begonnen – vier Tore hat er in den letzten zwei Partien erzielt. Ausserdem kommt Servette nun zu rund 15-20 Abschlüssen pro Partie – zu Beginn der Saison waren es noch 5-10 gewesen. Die Bilanz der Direktbegegnung zwischen FCZ und Servette ist für die letzten rund fünf Jahrzehnte ziemlich ausgeglichen. In der Saison 12/13 gab es zuletzt in der Super League zwei FCZ-Siege bei einer Niederlage und einem Unentschieden.

fcz-servette-schuesse-pro-spiel

fcz-servette-tore-pro-schuss

 

Verwendete Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*