Rohner an vier Toren beteiligt – Volksfest auf der Westseite des Uetlibergs

Im 20. Testspiel der Saison landet der FCZ den 15. Sieg. Im Gegensatz zum letzten Testspiel gegen YF Juventus (Promotion League), wo man die erste halbe Stunde dem unterklassigen Gegner überlassen musste, war diesmal die Sache von Anfang an klar. Nicht nur wegen der drei Ligen Differenz, sondern auch wegen einer schon am Wochenende in Baulmes sichtbaren verbesserten Stabilität und Zielstrebigkeit des FCZ. Wettswil-Bonstetten liegt in der 1.Liga Gruppe Ost aktuell auf dem vierten Platz knapp hinter FCZ-Cupgegner Bellinzona und vor dem Allmend Brunau-Nachbar Red Star.

Als Stadtzürcher ist es immer wieder faszinierend den eigenen Hausberg von der Wettswiler Seite her zu sehen. Vom Limmattal aus verdient der Uetliberg durchaus seine Klassifizierung als «Berg» und es benötigt viel Kalorienverbrauch oder eine Bergbahn um ihn zu erklimmen, währenddessen die Wettswiler von der anderen Seite nach dem Abendessen noch schnell auf einem gemütlichen Verdauungsspaziergang über den Gipfel ihres «Haushügels» spazieren können.

Ein solcher Spaziergang bot sich nach dem Spiel durchaus an. Aufgrund des Grossandrangs hatten die Veranstalter noch während dem Match eine Extraladung Würste beim Metzger bestellen müssen. Es war ein kleines Volksfest mit einem sehr hohen Anteil an jungen Fans mit FCZ-Trikots, -Schals, -Fulars oder –Fahnen. Für die Mannschaft ist das «Moos» des FC Wettswil-Bonstetten von der Allmend Brunau aus quasi vor der Haustüre auf der anderen Seite des Uetlibergtunnels und schneller zu erreichen als mancher innerstädtische Fussballplatz. Auch leben einzelne Spieler aus dem Kader in unmittelbarer Umgebung der Anlage.

fc-wettswil-bonstetten-fcz-uetliberg

Flügelspieler Fabian Rohner war an vier der fünf FCZ-Tore der ersten 36 Minuten beteiligt. Das 1:0 fiel nach einem dynamischen Angriff mit Muheim über die linke Seite, der Rohner an der Grundlinie anspielte. Dieser fand den treffsicheren Adrian Winter frei im Strafraum. Kaum war der Ball wieder im Spiel, eroberte Rohner den Ball in der gegnerischen Hälfte sofort wieder zurück, wovon der ansonsten vor dem gegnerischen Tor wiederholt wenig überzeugend agierende Cavusevic profitieren konnte.

Vor dem 3:0 acht Minuten später war Rohner zu schnell für Hotnjani, der den 18-jährigen mit einem hohen Bein traf. Hotnjani sah Gelb und mit dem fälligen Freistoss erwischte Marchesano vom Strafraumeck aus den das Wettswiler Tor hütenden Zwillingsbruder von Aarau-Verteidiger Marco Thaler in der nahen hohen Ecke. Beim 4:0 flankte Voser von rechts in die Mitte – Winter profitierte vom Abpraller bei Luca Thaler. In der 36. Minute fiel schlussendlich auch noch das fünfte Tor. Cavusevic konnte alleine Richtung Thaler ziehen, entschied sich für den Querpass, welcher aber  unpräzise geriet. Rohner konnte sich den Ball irgendwo in der Nähe der Grundlinie schlussendlich doch noch krallen und erwischt dann Thaler ebenfalls wieder mit einem Abschluss in die kurze Ecke.

fc-wettswil-bonstetten-fcz-2017In der 2. Halbzeit gab es weniger Strafraumszenen. Zwei Mal verpasste Michael Kempter knapp einen Treffer, wobei er in der 74. Minute mit einer Szene mit dem eingewechselten Rodriguez, welche praktisch eine Kopie seines Liga-Premierentreffers in Baulmes war, den Aussenpfosten traf. Das 6:0 erzielte in der 76. Minute Koné auf Zuspiel von Dwamena bei einem Konter nach Steilpass des neben Torhüter Novem Baumann und Mittelfeldspieler Kevin Rüegg als einzigem durchspielenden Adrian Winter.

Die grösste von vier, fünf guten Torchancen hatte Wettswil mit Bigonsan, der in der 21. Minute am FCZ-Strafraum freistehend den Ball scharf knapp über die Latte schoss. Aussenverteidiger Nikola Bozic hatte sich über rechts energisch gegen Miro Muheim durchgesetzt. Bozic (24) war zusammen mit Nicolas Schneebeli (20, vor zwei Jahren noch in der U18) einer von zwei Spielern aus der FCZ Academy in der Wettswiler Startformation. Bozic spielte 71 Partien für den FC Wil in der Challenge League. Sein goldener Moment war das entscheidende Tor zum 4:3 nach Verlängerung im Schweizer Cup-Achtelfinal gegen YB im Dezember 2012. Zweieinhalb Monate später forderte Bozic mit Wil auch seinen Stammklub FCZ in der AFG Arena, verlor aber diesmal 2:4 nach Verlängerung (Tore: Gavranovic, Gajic, Drmic, Schönbächler – Da Costa hält Penalty von Holenstein).

FC Wettswil-Bonstetten – FCZ 0:6 (0:5)

Tore: 8. Winter (Rohner) 0:1, 9. Cavusevic (Rohner) 0:2, 17. Marchesano 0:3, 25. Winter (Voser) 0:4, 36. Rohner (Cavusevic) 0:5; 76. Koné (Dwamena) 0:6.

FCWB (Start-11): Thaler; Bozic, Studer, Badalli, Constancio; Berisha, Hotnjani; Machado, Schneebeli, Bigonsan; Jakupov.
FCZ: Baumann; Voser (46. Stettler), Bangura, Alesevic (46. Sadrijaj), Muheim (46. Kempter); Winter, Rüegg, Yapi (46. Aliu), Rohner (68. Rodriguez); Marchesano (46. Dwamena), Cavusevic (46. Koné).

1704-testspiele-tops

1704-testspiele-minuten

Verwendete Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*