Moussa Koné zu Dynamo Dresden?

Wie die deutsche „BILD“ berichtet, steht FCZ-Stürmer Moussa Koné offenbar in Verhandlungen mit dem sächsischen Traditionsklub Dynamo Dresden. Dies ziemlich genau ein Jahr nach einer Testbegegnung gegen den gleichen Klub, in welcher Koné in der Ersten Halbzeit zum Einsatz und von Züri Live im Spielbericht auf der Liste der „positiv aufgefallenen“ Spieler geführt worden war. Der Senegalese, seit zweieinhalb Jahren beim FCZ und von Anfang an mit seiner einnehmenden Art einer der grössten Publikumslieblinge, hat bisher in insgesamt 19 Super League-Partien zwei Tore erzielt. Deutlich häufiger getroffen hat Koné bisher in Test- und Cuppartien gegen unterklassige Gegner. Unvergessen sind bis heute aber vor allem Szenen wie sein „Stage Dive“ nach einem Tor in Wohlen in der Challenge League-Saison.

In der aktuellen Saison kam der seit ein paar Wochen 21-jährige Senegalese in 15 Liga-Partien mehrheitlich als Joker zum Einsatz – er wurde 10 Mal eingewechselt. Auch heruntergebrochen auf Abschlussbeteiligungen pro 90 Minuten liegt Koné in der Liga hinter seinen Sturmpartnern Rodriguez und Dwamena, allerdings auch knapp vor Michael Frey.  In der Statistik der Liga-Minuten pro Torbeteiligung liegt Koné in der aktuellen Wertung hinter Roberto Rodriguez in einer bisher wenig erfolgreichen Zürcher Offensive an zweiter Stelle. Den Durchbruch zu einem etablierten und ausgereiften Super League-Stürmer ist Koné bisher noch nicht gelungen. Bricht Koné seinen Entwicklungsweg in der Super League vorzeitig ab und nimmt auf zweithöchster Stufe einen neuen Anlauf? Sein Züri Live-Notenschnitt lag in der Vorrunde wettbewerbsübergreifend bei 5,5 (Skala 1-10). Dynamo Dresden liegt nach der 0:1-Niederlage bei FCZ-Sommertestspielgegner Sandhausen in der 2. Bundesliga an 13. Stelle.

Verwendete Schlagwörter: , ,

1 Comment on “Moussa Koné zu Dynamo Dresden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*