Andris Vanins erhält letzten Einsatz / Aufstellungen FCZ – Thun

Der FCZ gibt Andris Vanins die Chance, sich mit einem Super League-Einsatz gegen das noch gegen den Abstieg kämpfende Thun von der 1. Mannschaft zu verabschieden. Der 40-jährige ist gemäss dbfcz.ch der erste 40+-Spieler seit Karl Grob mit einem Wettbewerbseinsatz für den FCZ. Der ebenfalls keinen Vertrag mehr erhaltende Pa Modou sitzt auf der Reservebank. Ansonsten spielt der FCZ mit der aktuellen Stammformation der nicht verletzten oder gesperrten Akteure. Die Aufstellung deutet auf ein 4-2-3-1 hin. Bei der letzten Niederlage in Thun hatte der FCZ zu Beginn grosse Mühe mit dem Thuner Spielaufbau, da die zwei zentralen Offensivspieler (Winter und Kololli) gegen Havenaar, Stillhart und Bertone ständig in Unterzahl waren (die Analyse: hier). Die Zürcher hatten die Partie erst in den Griff bekommen, als man auf ein 3-4-1-2 umgestellt hatte. Funktioniert es diesmal trotzdem?

Der FC Thun will den Klassenerhalt unter anderem mit dem 20-jährigen Hiran Ahmed in der Offensive neben Ridge Munsy erreichen. Der junge Deutsche aus der Wattenscheid-Jugend war bereits beim für die Meisterschaft wegweisenden 2:1-Heimsieg gegen St. Gallen in der Startelf gestanden. Da mit Munsy nur ein „gelernter Stürmer“ in der Startaufstellung steht, ist noch nicht hundertprozentig sicher, dass Trainer Marc Schneider von seinem üblichen 4-4-2 mit Raute abweicht – es ist aber unwahrscheinlich bei dem massiven Aufgebot an gelernten Zentralen Mittelfeldspielern (mit Ahmed und Stillhart sechs!) in der Startformation.

Verwendete Schlagwörter: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*