Der FCZ tritt zum Cup-Start in Solothurn erstmals mit Neuverpflichtung Moritz Leitner in der Startformation (wohl erstmals mit Viererabwehr) an. Auch Hornschuh, Gnonto, Gogia und Pollero beginnen in der Startelf.

Solothurn hat sich in den letzten fünf Jahren vier Mal in den Top 3 der 1. Liga-Gruppe 2 klassiert und hat den ein oder anderen Ex-Profi und mit Marco Mathys gar einen Ex-Nationalspieler in seinen Reihen – und mit Bidu Zaugg einen ehemaligen Nati-Trainer als Sportchef. Bei den Solothurnern fällt für dieses Spiel von den Stammspielern nur Eigengewächs Philippe Gerspacher aus.