Beim FCZ fehlen wie im Derby weiterhin Boranijasevic, Dzemaili, Khelifi, Koide, Kramer und Tosin. Andy Gogia übernimmt wohl die durch die Absenz von Kramer vakante Sturmposition neben Ceesay. Der neue Leihspieler Ante Coric ist bereits im Matchkader dabei.

St.Gallen – Coach Peter Zeidler ist zuletzt wieder zu seinen alten Grundprinzipien in der Aufstellung seiner Mannschaft zurückgekehrt: Rhombus im Mittelfeld und Betim Fazliji bildet wieder das bewährte Innenverteidigerduo mit Leonidas Stergiou. Der aus Salzburg gekommene Leihspieler Ousmane Diakité hat vom nach Basel abgewanderten Jordi Quintilla nicht nur die Sechserposition, sondern auch dessen Nummer 8 übernommen. Vorne hat das aus dem eigenen Nachwuchs stammende Sturmduo Besio / Babic zuletzt die Nase vor Guillemenot, Duah oder Schubert gehabt. Gegen den FCZ bringt Zeidler aber das Duo Schubert / Guillemenot von Anfang an.